The leopardess – Sudden death (ZDF E 51 Min)

The leopardess – Haunted Huntress (ZDF E 51 Min)

Die Idee, eine 42 Minuten Dokumenation über Leoparden zu drehen, mutet kühn an. So sehr ich mich über gelegentliche Sichtungen dieser unvergleichlich eleganten Katzen freute: Mein üblicher filmische Ansatz, biologisch korrekte Lebensbilder mit unterhaltsamen Geschichten (die sich aus den Bildern erzählen!) zu erstellen, kam mir bei Leoparden sehr verwegen vor.  Und so hielt ich den Gedanken auch lange fern. Dann gelang es allerdings Monika Braun, der Managerin des Matira Camps, mehr oder weniger zufällig hochdramatische Schlüsselbilder von Leopardenjagden mit einer Amateurkamera zu filmen. Und als ich dann auch noch eine wunderbare Sequenz einer Interaktion einer Leopardin mit ihrem Sohn drehen konnte, traute ich mir einen Beitrag über diese geheimnisvollen Katzen doch zu. In  den letzten Jahren hatte ich ja schon diverse Beispiele meiner Vorgehensweisen bei afrikanischen Filmprojekten in der Produktionsfirma Doclights abgeliefert. Deshalb nahm man dort das nach wie vor erhebliche Risiko eines Fehlschlags in Kauf, und so machte ich mich paralell zu den Arbeiten an den Servalen und Geparden ans Werk.

Als die Koproduzenten von ARTE dann allerdings darum baten, das Projekt auf ein 90-minütiges Weihnachtssonderprogramm auszudehnen, wurde mir doch etwas mulmig.

The Leopardess – Sudden Death (51 Min)

Trailer zu „The Leopardess – Sudden Death“, ZDF E 2021

Aber mit der Unterstützung der Fahrer/Guides Anthony und Jonathan Tira und Ivo Nörenbergs Drohnenaufnahmen gelang dann doch ein Film, der Zuschauer mühelos 90 Minuten in den Bann schlägt. Vor allem Jonathans Geduld und “Leidensfähigkeit” verdanke ich viel, denn oft genug erzeugte die Sichtung einer Leopardin sofort einen Riesenstau von Touristenautos. Masai Mara ist dafür inzwischen leider berüchtigt. In solchen Situationen dann immer wieder natürlich wirkende, ungestörte Perspektiven zu finden und dabei in Sekunden die Kamera für das entscheidene Verhalten bereit zu haben, erforderte endlos viele schnelle Reaktionen und Abstimmungen. Die Drohnenbilder trugen wesentlich zur stimmungsvollen Atmosphäre des Beitrags bei. Und sie waren alles andere als einfach zu filmen, weil es in Masai Mara äußerst strenge Auflagen für Drohnenaktivitäten gibt.

The Leopardess – Haunted Huntress (51 Min)

Trailer zu „The Leopardess – Haunted Huntress“, ZDF E, 2021

Ich glaube, im Ergebnis den wunderbaren Katzen gerecht geworden zu sein. Es ist mit Sicherheit mein bisher schönster Film.

Dreharbeiten mit Jonathan Tira. Seine Geduld und „Leidensfähigkeit“ trugen wesentlich zum Gelingen des Projektes bei. (Foto: Ivo Nörenberg)